#deckweiss

2020 - ein Jahr voller Veränderungen

January 3, 2021
Gastbeitrag von
Valentin Jäch

Ob weltweit betrachtet, oder im Detail... dieses Jahr war von Veränderungen geprägt. Auch von Deckweiss gibt es vieles zu berichten!

Valentin Jäch

Manche Veränderungen, die dieses Jahr stattgefunden haben, waren für viele leider nicht sonderlich erfreulich. Wir möchten in diesem Sinne besonders allen Personen, Betrieben, Vereinen, ..., die besonders von der Pandemie betroffen sind oder waren, vorweg schon einmal ein erfolgreiches kommendes Jahr wünschen!

Das verflixte 3. Jahr 🎉

Mittlerweile seltene Aufnahmen - aber wir blicken mit Freude darauf zurück: Eine Gruppe von Personen, die ohne MNS auf einem Fleck sitzt. Noch rechtzeitig vor dem Ausbruch der Pandemie bei uns, konnten wir gemeinsam auf unseren 3. Geburtstag anstoßen und feiern. Wir wurden bei der Gründung des Unternehmens oft auf das "verflixte 3. Jahr" hingewiesen, für das es von der WKO sogar ein Handbuch gibt. Covid-19 wollte das Thema für uns wohl noch einmal zusätzlich anheizen. Wie du in den nächsten Absätzen erfahren wirst, haben wir sowohl das verflixte dritte Jahr, als auch die Herausforderungen durch Covid-19 gemeinsam erfolgreich gemeistert.

Covid-19 - Die Pandemie

Gleich zu Beginn des Ausbruchs in Europa, haben wir begonnen uns Gedanken zu machen, wie wir mit der Krise am besten umgehen können. Wir selbst sind ja bereits seit unserer Gründung digital top aufgestellt und hatten deshalb auch kaum Schranken oder Grenzen die uns an einer Umstellung auf Home-Office gehindert haben. Ein klares Ziel von uns war deshalb: Andere Menschen/Unternehmen von unserem Know-How in diesem Bereich profitieren zu lassen, um auch unseren Mitmenschen durch die Krise zu helfen.

Innerhalb weniger Tage, veröffentlichten wir eine Blog-Reihe (Post 1, 2, 3, 4), die dir privat, deinem Team oder deinem Unternehmen hilft, Krisen wie diese zu bewältigen. Uns ist es dadurch zumindest so gut gelungen, trotz allen Umständen, täglich glückliche Gesichter zu sehen.

Wir wussten gleichzeitig auch, dass das nicht alles war. Wir wollten mehr bewirken. Digitalisierung ist nicht nur unser Spezialgebiet, sondern auch ein heißes Thema zur besseren Bewältigung der Pandemie.

Digitalisierung bedeutet für viele eine Investition zu tätigen, die sich mit der Zeit rentiert. Viele Kunden hatten Anfangs verständlicherweise Bedenken, eine solche Investition nach Ausbruch der Pandemie zu tätigen. Gerade jetzt konnte man aber sehr gut erkennen, dass Unternehmen, die vermehrt auf Digitalisierung setzen, besser über die Runden kommen beziehungsweise sogar wachsen. Viele standen also vor der Entscheidung noch mehr zu riskieren, was gleichzeitig auch eine große Chance war. Aus heutiger Sicht können wir daher nicht dankbar genug sein, für die vielen Digitalisierungs-Förderungen, die dieses Jahr freigegeben wurden und diese Entscheidung für viele unserer Kunden erleichtert hat, indem das Risiko minimiert wurde.

In Bezug auf Bewältigung der Pandemie, sind wir auch sehr stolz am Projekt Covidfighters zu entwickeln. Seit dem ersten Lockdown gewährleisten wir mithilfe unserer Software, viele Tests in kurzer Zeit abzuwickeln.

Unsere Mission für das Jahr 2020

Bei Deckweiss stand dieses Jahr folgende Mission am Plan: "Dieses Jahr fokussieren wir uns auf die Festigung, Stabilisierung und Verbesserung des Teams, sowie der internen Prozesse."

Um das Team bestmöglich stärken zu können, haben wir das Jahr direkt damit begonnen, mit dem gesamten Team, gemeinsame Ziele zu stecken, um diese Mission zu erreichen.

Team und Menschlichkeit - stets im Mittelpunkt

Auf dem Weg zur Erreichung dieser Ziele, gab es viele Freuden und Hürden. Eine ganz große Freude für uns ist es, dass wir drei neue Kolleg*innen im Team begrüßen dürfen! Mit Alex, Timna und Klaus zählen wir mittlerweile zehn talentierte und für uns unersetzliche Köpfe! Bei welchen Tätigkeiten uns unsere neuen Talente unterstützen/ergänzen kannst du gerne auf unserer Website nachlesen.

Aber nicht nur die neuen Gesichter standen bei uns im Mittelpunkt. Bei uns kommt keiner zu kurz. Egal ob neues Gesicht oder alter Hase - Geburtstage haben wir ausnahmslos jeden gefeiert, auch wenn das aufgrund von Covid-19 eben nur remote möglich war.

Zeit für interne Projekte, Prozessverbesserung und Fortbildung

Um zwischen den vielen Projekten und der Energie die wir in diese stecken, die internen Prozesse nicht zu vernachlässigen, haben wir uns auch hierfür ein Konzept überlegt. Freitag heißt bei uns von nun an "Friyay". Jede Woche an diesem Tag, kann sich jeder im Unternehmen, allein oder in Gruppen, aussuchen, woran er/sie arbeiten möchte. Diese Zeit wird bei uns vorwiegend genutzt, um neue Technologien zu erlernen, interne Prozesse zu überarbeiten, Blog-Beiträge zu schreiben und vieles mehr.

Auch viele interne Prozesse, die meist unangenehm sind und viele am liebsten gar nicht machen würden, haben wir dieses Jahr verändert und plötzlich hat man Freude daran. Ein Beispiel hierfür wäre das Timetracking. Details dazu kannst du auch im Blog nachlesen.

Der große Umzug

Aufgrund der Umstellung auf Home-Office, hatten wir einige Zeit darüber nachzudenken, wie wir in Zukunft unseren Arbeitsplatz gestalten wollen. Es stand die Frage im Raum, ob wir nicht gänzlich auf Home-Office umsteigen wollen? Bereits nach kurzer Zeit stand für uns aber eindeutig fest: kommt nicht in Frage - der soziale Kontakt und den Spaß, den wir während der Arbeitszeit vor Ort im Büro erleben, ist unersetzlich. Andererseits haben wir durch den Lockdown bemerkt, wie viel Zeit und Sprit wir Tag für Tag verfahren, wenn wir auf Amstetten pendeln. Mit dem Auto hatte jeder eine halbe Stunde bis Stunde Anfahrt, das mal zwei für die Heimfahrt. Für uns war klar: Wir werden uns ein neues Büro in der Mitte aller Wohnorte suchen.

Wer unseren Blog liest oder uns auf den Social-Media Plattformen folgt wird es bestimmt schon mitbekommen haben - Deckweiss ist nach Purgstall gezogen!

Veränderungen haben es so an sich, dass man immer etwas Gewohntes und Vertrautes zurücklassen muss. Co-Worker aus Amstetten, wir werden euch vermissen!Wenn man sich die Fotos des (noch) nicht fertig eingerichteten Büros in Purgstall ansieht, kann es uns aber keiner verübeln, wenn wir bereits enorme Vorfreude darauf haben, dass die Pandemie vorübergeht und wir unser neues zu Hause in vollen Zügen genießen können.

Trotz Lockdowns immer präsent

Egal ob beim DevTreff, beim Future Workplace Amstetten, dank des Schulzentrum Ybbs, dank Purgstall TV und vielen mehr... Trotz Corona und der Lockdowns durften wir dieses Jahr doch das ein oder andere Mal auf der Bühne stehen, wurden des öfteren interviewed und waren auch auf unserer neuen Website (seit Jänner 2020) stets präsent. Auch in unserem Blog haben wir dieses Jahr viele unserer Learnings und Erfahrungen veröffentlich, es lohnt sich definitiv einen Blick darauf zu werfen.

Wer uns auf Instagram folgt hat es höchstwahrscheinlich schon mitbekommen. Dank unserer neuen Kollegin Timna, geht es dort mit unserem Auftritt steil bergauf. Egal ob Einblicke in Projekte, Portraits über unser Team, Events wie Teambuilding oder der Umzug ins neue Büro - du bekommst dort einen guten Einblick hinter die Kulissen. Vorbeischaun zahlt sich aus! 😉

Danke

... an alle Partner, Kunden, Mitarbeiter, Freunde, Kollegen, Unterstützer, Berater und allen die gemeinsam mit uns durch diese Jahr geschritten sind. Wieder ein Jahr vorüber. Ein Jahr voller Veränderungen, Herausforderungen und Erfahrungen. Unser gesamtes Team wünscht euch ein gutes neues Jahr. Hoffentlich geht die Pandemie bald gut vorüber - wir würden uns freuen mit euch allen unseren Umzug feiern zu können! 🙂

Weitere Beiträge: Das könnte dich interessieren

Alle Posts

Interessant? Wir haben einen Newsletter