#culture

Wie wir die Kreativität im Team steigern

Ein großer Teil des Deckweiss-Erfolgsrezepts ist unsere Kultur. Gerade in unserer Branche, der Individual-Software-Entwicklung, ist es notwendig, am Zahn der Zeit zu bleiben. Das gilt für alle Unternehmen, die sich weiterentwickeln, die zukunftsfit bleiben/werden wollen und langfristig, glückliche und loyale Angestellte haben möchten.

Valentin Jäch
Gründer / Human Resources bei Deckweiss

Ohne dem richtigen Fundament braucht man gar nicht erst das Haus bauen. Vergleicht man das mit einem Unternehmen, ist die Kultur ein essentieller Bestandteil des Fundaments. Sie ist eine oft unbewusste und ungeschriebene Ansammlung von Werten, Regeln und Einstellungen innerhalb des Unternehmens und wirkt sich auf die Loyalität, den Arbeitswillen und die Produktivität von Angestellten aus. Sie bestimmt wie nach außen kommuniziert wird und was das Unternehmen vertritt.

Um unser Unternehmen langfristig erfolgreich zu machen und gemeinsam in eine glückliche Zukunft zu blicken, ist es irrelevant ob wir 10 Stunden pro Woche arbeiten oder 80. Genauso unwichtig ist es, wie viele Angestellte das Unternehmen hat oder wie erfahren jede Person ist. Entscheidend für den Erfolg und eine glückliche Zukunft ist grundsätzlich unsere Kultur.

Deckweiss-Culture

Mit dem Aufbau einer guten Kultur beginnt man am besten damit, sich überhaupt darüber bewusst zu werden. Jede Kultur hat Auswirkungen, die sich im gesamten Unternehmen widerspiegeln. Umso besser wenn man das Ganze aktiv bestimmt und damit auch die zukünftige Entwicklung steuern kann. Unser Erfolgsrezept bei Deckweiss ist eine Kultur geprägt von Kreativität, Freiheit und Talent.

Kreative Jobs

Bei kreativen Jobs denkt man im ersten Moment sofort an "Grafiker:innen, Designer:innen, Künstler:innen, Architekt:innen, ..". Denkt man darüber hinaus nach, fallen einem vielleicht noch Jobs in Bereichen der Innovation, Beratung oder ähnlichen Bereichen ein. Dass aber selbst der klassische Job als Software-Entwickler:in höchstes Maß an Kreativität erfordert, ist kaum jemandem bewusst. Selbst in der Welt der Programmierung, die voll von Logik und Mathematik ist, bleibt eine Tätigkeit, der Programmierer:innen tagtäglich konfrontiert werden: Probleme lösen. Jedes Ticket, jede Anforderung die an eine Software gestellt werden, erfordern Kreativität. Das geht vom großen Ganzen, der Überlegung wie man den Prozess hinter der Anforderung abbildet, bis hin zum kleinsten Detail, zum Beispiel einen Algorithmus zur Lösung eines Problems zu programmieren.

Kreativität ist die Basis in dieser innovativen und schnellebigen Welt

Seinen Gedanken freien Lauf zu lassen und schnell auf vielseitige, gute Ideen zu kommen, ist der Grundstein für Erfolg in der heutigen digitalen Welt. Der schnelle technologische Fortschritt bringt einen Wandel in die Unternehmenswelt. Vor ein paar Jahrzehnten war es vielleicht noch möglich ein Unternehmen erfolgreich, ohne irgendeiner Art von Computern zu führen. Heute ist das unvorstellbar. Wer da nicht auf den Zug aufspringt, bleibt auf der Strecke. Wenn man das Unternehmen so in bestimmte Prozesse festgefahren hat, dass jede Änderung ein totales Chaos und den Zusammenbruch auslösen könnten, sieht die Zukunft nicht gut aus. Gerade unsere Kunden erwarten sich von uns nicht nur gute Software-Qualität sondern auch Vorschläge und Konzepte, die ihre Idee noch weiter verbessern. Ohne unserer kreativen Kultur, wären wir hier fehl am Platz.

Was braucht es um Kreativität zu schaffen?

Kreativität kann nur in Zusammenhang mit Freiraum gedeihen. Einer der größten Kreativitäts-Killer sind Regeln. Sie geben uns vor wie wir uns verhalten sollen, was wir tun dürfen oder lassen sollen. Wer sich wohl fühlt, wenn man bei der Arbeit den Kopf abschalten kann und nur nach Strich und Faden arbeitet, wird sich in einem Unternehmen voller Regeln wohl fühlen. Diese Personen werden gute Leistungen erbringen und die Karriere-Leiter nach oben klettern, während andere, die Kreativität, Innovation und Flexibilität mitbringen, erstickt werden oder das Unternehmen verlassen.

Wir bei Deckweiss setzen unsere Karten stark darauf, nur die notwendigsten Regeln zu setzen. Einer der wichtigsten Grundsätze ist dabei, stets so zu handeln, wie es für das Unternehmen am besten ist. Bei Problemen die auftreten, versuchen wir stets Lösungen zu finden, die niemanden einschränken - lieber neue Möglichkeiten schaffen statt Bestehendes zu ersticken.

Auch in der Kommunikation ist es wichtig kein "Micro-Management" zu betreiben und bis zum kleinsten Detail exakt vorzugeben, wie etwas umgesetzt werden soll. Wir sind bemüht, unsere Angestellten so zu behandeln wie sie sind - Erwachsen. Und Erwachsene können unserer Meinung nach selbst Entscheidungen treffen und Probleme lösen.

Durch unsere wenigen Regeln und die Eigenverantwortung, die wir fördern wollen, gewinnt jede Person bei uns an enormer Freiheit - durch die der Kopf frei ist, für kreative Ideen und einzigartige Lösungswege.

Wird diese Freiheit nicht ausgenutzt?

Gehen wir ein paar Schritte zurück. Zu dem Szenario, bei dem ich von Personen berichtet habe, die sich in einer Welt voller Regeln wohl fühlen. Personen die sich von Regeln leiten lassen und gerne nach Strich und Faden arbeiten. Würde unser Unternehmen, rein aus solchen Personen bestehen, hätten wir wohl kaum Fortschritt da es ein völlig falscher Rahmen wäre und jeder nur nach Anhalt suchen würde. Um sicherzustellen, dass das nicht passiert, legen wir sehr viel Wert auf unsere Bewerber:innen. Wir suchen uns Talente!

Talente... bedeutet dass nicht ein Profi in seinem Fachgebiet zu sein? Nein. Wir definieren Talente folgendermaßen:

Es ist nicht wichtig, die erfahrenste Person mit den größten Erfolgen zu sein um Talent zu zeigen. Talentiert bedeutet für uns,

  • dass man gewillt ist, sich weiterzuentwickeln - persönlich sowie fachlich.
  • dass man offen für Feedback ist. Sich selbst reflektiert aber auch anderen offen Verbesserungsvorschläge anbietet. Voneinander kann man viel lernen.
  • dass man unsere kreative, innovative und flexible Kultur zu schätzen weiß und sich darauf einlässt.

Kreativität durch Freiheit, Freiheit durch Talente

Unter diesen Aspekten steht diesem Freiraum den man im Unternehmen zulässt, nichts entgegen.

Ausblick

Wir bei Deckweiss befinden uns noch am Anfang einer langen Reise. Unsere Kultur wird sich noch weiter festigen, aber selbst in der relativ kurzen Zeit von 4,5 Jahren haben wir schon sehr viel gelernt. So gut und schön Kreativität und Innovation sein können, sollte man trotzdem stets darauf achten, bei Gewissen Tätigkeiten dann doch wieder Wert auf Vorgaben zu legen. Routine-Arbeit die einfach geschehen muss, sollte so effizient wie möglich sein und braucht selten Innovation. Aber dann gibt es wieder Dinge, die auf den ersten Blick sehr logisch erscheinen, sie mit Regeln zu festigen und vom Unternehmen aus vorzugeben - aber unterbewusst und langfristig die Kreativität im Menschen verstummen lässt. Ziele für jede Person vorzugeben, mit einem Bonus zu vergeben und dabei zu denken, man gebe eine klare Richtung inklusive Motivator vor, während man in Wahrheit aber Flexibilität, die Kreativität und das Know-How der einzelnen Person in ihrem Fachbereich begräbt. All das und vieles mehr wird uns noch bewusst werden, auf dem Weg der Deckweiss-Culture.

Artikel teilen