About Deckweiss: Warum wir so sind, wie wir heute sind

July 12, 2020
Gastbeitrag von
Simon Hell

Hinter jedem Unternehmen dieser Welt steckt eine spannende und einzigartige Geschichte. Wir werden oftmals auch gefragt, wie Deckweiss eigentlich entstanden ist. Hier erfährst du, warum, Deckweiss ist, wie es heute ist.

Simon Hell

About Deckweiss: Warum wir so sind, wie wir heute sind

Jedes Unternehmen hat seine eigene Entstehungsgeschichte. Manche Unternehmen beginnen mit einer Idee. Manche Unternehmen beginnen mit dem Wunsch der Selbstständigkeit der Gründer. Manche Unternehmen beginnen mit der Leidenschaft für eine Profession. Auch Deckweiss hat eine Entstehungsgeschichte, die mit diesem Blogpost vor den Vorhang geholt wird, um besser zu verstehen, warum Deckweiss eigentlich so geworden ist.

Starte mit Personen, auf die du blind vertraust

Für uns vier Gründer (Daniel, Patrick, Simon, Valentin) war nach unserer Schulzeit klar, dass wir alle ein Unternehmen gründen wollen. Wir wussten aufgrund der gemeinsamen 5 Jahre, dass es sich richtig anfühlt, wenn wir vier gemeinsam in Projekten arbeiten. Deshalb war Vertrauen für uns damals eine Selbstverständlichkeit. Der logische Schluss daraus: Wir starten gemeinsam ein Unternehmen.

Auf der Suche nach einer Herausforderung

Für uns war schnell klar, dass es uns egal ist, was wir machen. Hauptsache, wir starten etwas und wir machen es gemeinsam. Eines war für uns aber von besonderer Bedeutung:

Wir wollen uns ein Umfeld aufbauen, in dem es sich nicht anfühlt, wie arbeiten.

Es sollte ein freundschaftlicher Umgang im Unternehmen und mit Kunden sein. Großes Vertrauen in das Team und vor allem Spaß darin finden, gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Jeder einzelne kann seiner Leidenschaft nachgehen und diese in seiner täglichen Arbeit zum Ausdruck bringen.

2017 haben wir uns auf die Suche nach einer sinnvollen und begeisternden Herausforderung begeben. Nach vielen Treffen, mit dem Ziel, Startup-Ideen zu finden, sind tatsächlich einige gute Ideen entstanden. Jedoch war keine einzige davon so motivierend, sie wirklich die nächsten Jahre zu verfolgen.

Auf die perfekte Idee wollten wir aber auch nicht warten. Deshalb haben wir beschlossen, anstatt uns selbst Ideen einfallen zu lassen, anderen dabei zu helfen, ihre Ideen und Lösungen umzusetzen, mit den Fähigkeiten, die wir haben.

Besser unvollkommen starten, als perfekt zu zögern.

Nach diesem Motto haben wir unser Unternehmen gegründet. Die schlussendliche Idee: Anderen mit den Fähigkeiten, die wir haben, zu helfen. An oberster Stelle immer noch mit dem Vorsatz, ein Umfeld zu schaffen, das sich einfach richtig anfühlt.

Nach einigen kleinen (für uns damals großen) Projekten wurde uns immer klarer, welche Herausforderungen am meisten Spaß machen und uns am meisten motivieren. Wir waren davon angetrieben, digitale Lösungen zu entwickeln, die ein spezielles Problem nachhaltig lösen. Individuell und auf die Bedürfnisse der Menschen, die schlussendlich mit der digitalen Lösung arbeiten sollen, abgestimmt.

Unsere Leidenschaft

Aus diesen zu Beginn noch kleinen Projekten und dem Arbeiten in unserem freundschaftlichen Umfeld wurde nach und nach unsere Leidenschaft. Die Leidenschaft, andere Menschen und ihre Bedürfnisse zu verstehen. Damit wir kreative, wirtschaftliche und innovative Lösungen entwerfen und umsetzen können.

Am Ende des Prozesses ist es dann der erste Kontakt mit den Nutzern. Wenn sie einen Mehrwert von unserer Arbeit haben, dann haben wir etwas erreicht. Deshalb liegen uns genau diese Menschen am Herzen.

Was wir auf dem Weg zu dieser Leidenschaft gemerkt haben ist folgendes: Technologie und vor allem Digitalisierung klingt oftmals etwas entmenschlichend. Das macht folgende Denkweise noch viel wichtiger:

Wir wollen zuerst die Menschen verstehen. Erst dann können wir Technologie nachhaltig entwickeln

Wir sind überzeugt

Menschen brauchen ein Umfeld, in dem sie sich richtig und frei fühlen

Menschen suchen nach einem Team, in dem sie sie selbst sein können. Wo man selbst das Gefühl hat, frei zu sein. Genau dann wachsen Menschen über sich selbst hinaus. Gemixt mit Leidenschaft und einem freundschaftlichem Umgang miteinander entsteht über Jahre hinweg ein einzigartiges, immer besser werdendes Team. Wir sind überzeugt, dass genau das die Formel für Teams der Zukunft ist.

Es wird immer wieder individuelle Lösungen brauchen

Jede Organisation auf diesem Planeten ist ein Unikat. Genauso sind die darin arbeitenden Menschen jeder für sich einzigartig. Sie alle brauchen für ihre Probleme Lösungen, die für ihre Bedürfnisse passen. Wir sind uns deshalb sicher, dass es immer wieder Aufgaben geben wird, wofür es eine individuelle, innovative Lösung braucht. Einzig und alleine der Weg, der zu diesen individuellen Lösungen führt, wird sich über die nächsten Jahre noch schnell verändern.

Jeder Tag ist eine Chance

Wir sehen jeden Tag als Chance, neue Herausforderungen zu entdecken, kreative Lösungen zu konzipieren und unser Team zu stärken. Darauf freuen wir uns. Jetzt, wie in Zukunft.

Weitere Beiträge: Das könnte dich interessieren

Alle Posts

Interessant? Wir haben einen Newsletter