#strategy

Was, wenn meine App-Idee nicht aufgeht?

Der Launch eines neuen Produktes birgt immer auch ein gewisses Risiko mit sich. Wie du dieses Risiko minimierst erfährst du im nachfolgendem Artikel.

Daniel Aigner
Gründer / Geschäftsführung bei Deckweiss

Dann ist das natürlich schade. Ein gewisses unternehmerisches Risiko gehört ja dazu, vor allem dann, wenn man neue Produkte auf den Markt bringt.

Doch genau hier kann man ansetzen und mit der richtigen Strategie das Risiko minimieren und Ressourcen sparen. Wie das im groben aussehen kann, habe ich im Artikel "Wie deine App-Idee garantiert durch die Decke geht" schon einmal beschrieben.

Wie du das Risiko minimieren kannst

Das wichtigste bei jeder Unternehmung ist die Anpassungsfähigkeit. Rasch zu adaptieren und Feedback einpflegen zu können ist am Beginn der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb solltest du immer einen Puffer an Ressourcen haben, da immer wieder unberechenbare Fälle eintreten können.

Das Ziel ist es, mit minimalem Aufwand und geringstem Risiko den Product Market Fit zu erreichen. Das Buch "The Lean Product Playbook: How to Innovate with Minimum Viable Products and Rapid Customer Feedback" von Dan Olsen beschreibt diese Methodik sehr gut.

Lean Product Pyramide - Dan Olsen

Lean Product Pyramide - Dan Olsen

Das Buch beschreibt auf sehr einfache Art und Weise, wie man den Lean Product Process so lange iteriert, bis der Product Market Fit erreicht wird:

  1. Zielkunde bestimmen
  2. unterversorgte Kundenbedürfnisse identifizieren
  3. Produktstrategie erstellen
  4. MVP definieren
  5. MVP erstellen
  6. MVP testen
  7. schnell iterieren um den Product Market Fit zu erreichen

Fazit

Klar, jede Unternehmung hat das Risiko, dass es auch nichts wird. Dies sollte dir auch bewusst sein beim Start eines neuen Produkts. Doch mit der richtigen Strategie im Koffer ist auch dies ein berechenbares Risiko.

Artikel teilen