#prozess

Wann ist eine App-Idee gut?

November 1, 2020
Gastbeitrag von
Daniel Aigner

Der Mensch hat ständig Ideen. Zum Glück. Doch wann ist eine Idee für eine App wirklich auch gut?

Daniel Aigner

Immer wieder erreichen mich Nachrichten wie "Daniel, ich habe DIE App Idee, wann hast du Zeit zu quatschen?".

Im Gespräch tauchen dann seitens des Kunden / der Kundin immer wieder die gleichen Fragen auf wie:

  • Daniel, findest du die Idee gut?
  • Daniel, was kostet so eine App?
  • Daniel, bis wann ist so eine App fertig?

Mein Gegenüber ist dann immer ganz überrascht, wenn ich sage, "ich weiß es nicht". Doch warum ist das so, dass ich nach über 3 Jahren Erfahrung in dieser Branche die Antworten nicht kenne? Weil es zu Beginn andere Fragen braucht.

Löst du damit ein Problem?

"Customers don’t buy products. They hire them to do a job." - Clayton Christensen

Eine Idee alleine ist nichts wert. Es hilft relativ wenig, wenn ich die Idee gut finde, oder schlecht. Ob eine Idee für eine Software wirklich gut ist, sieht man in den Verkaufszahlen, an der Nutzerzufriedenheit und vielen weiteren messbaren Kennzahlen. Allerdings zählt meine Meinung nichts, außer ich wäre ein potentieller Käufer.

Somit sind wir beim ersten wichtigen Punkt angelangt:

  • Wer ist dein Endnutzer der Software?
  • Welches Problem löst du für ihn?
  • Warum soll man diese Software kaufen?

Hat man eine coole Idee im Kopf, sollte man sich relativ rasch überlegen, wie der ideale Kunde dafür aussieht. Welche Bedürfnisse dieser hat und wie man diese mit der neuen Software stillen kann. Hier ist das einfachste einen Kundenavatar zu erstellen, so wie man es vom Marketing her kennt.

Hat man den Kundenavatar definiert, darf man nun diesem die Frage stellen "Lieber Herr Kundenavatar, findest du die Idee gut?". Mit diesem Feedback kann man dann gut arbeiten. Um so früher man den Endnutzer bereits in der Ideen- und Konzeptionsphase miteinbindet, um so weniger Risiko geht man ein und um so besser wird das Konzept. Hier kann man auch schon gut die Nachfrage abfragen und potentielle Käufer finden, ohne bereits einen Cent in eine Entwicklung gesteckt zu haben.

Gibt es dafür einen Business Case?

Steht fest, dass die Idee ein reales Problem löst und es dafür auch mögliche Käufer gibt, sollte man sich überlegen, wie man die Software an den Mann bringt.

Früher hat man in diesem Schritt ewig lange Business Pläne geschrieben, teure Marktforschung betrieben und für die nächsten 5 Jahre einen Finanzplan erstellt. Doch viel Theorie ist zwar in der Theorie gut, hilft der schnellen Entwicklung der Idee allerdings nur bedingt weiter. Deshalb bin ich froh, dass es das Business Model Canvas gibt, wo man sehr schnell auf einer A4 Seite seinen Business Plan entwickeln kann. Eine genauere Erklärung dazu gibt es hier.

Fokussiere dich auf den Kernnutzen!

"Everything should be made as simple as possible, but not simpler." - Albert Einstein

Zu viele begehen den Fehler bereits alles zu Beginn in die Software reinpacken zu wollen. Es ist viel sinnvoller in kleinen Häppchen die Software weiterzuentwickeln und je nach Nutzer-Feedback zu reagieren. Ganz nach den Methodiken von Eric Ries und seinem Bestseller "The Lean Startup: How Today's Entrepreneurs Use Continous Innovation to Create Radically Successful Businesses".

Also wann ist eine Software Idee gut?

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Softwareentwicklung sehr ähnlich zu einer Produktentwicklung ist. Geht es hierbei um neue Software, kann man sich verschiedenste Methodiken aus dem Innovationsbereich zur Hilfe nehmen. Ein wesentlicher Vorteil bei Software gegenüber herkömmlicher Produktentwicklung ist, dass man viel schneller mit kleinen Prototypen den Markt testen kann und das Feedback immer wieder einpflegen kann.

Um die Anfangsfragen noch zu beantworten:

  • Daniel, findest du die Idee gut? —> Meine Meinung zählt hier nicht, auch nicht die deines Umfelds, sondern die des Marktes. Findet dein Zielkunde die Idee geil, dann ist sie höchstwahrscheinlich gut.
  • Daniel, was kostet so eine App? —> Diese Frage hat Patrick schon sehr gut beantwortet
  • Daniel, bis wann ist so eine App fertig? —> Die zeitliche Komponente verhält sich sehr ähnliche wie die der Kosten. Hier spielen viele Faktoren mit. Deshalb ist das agile Projektmanagement ideal für eine Entwicklung deiner Software. Wie lange so ein Projekt dauert, kann erst nach der Prototypenentwicklung wirklich genau gesagt werden.

Weitere Beiträge: Das könnte dich interessieren

Alle Posts

Interessant? Wir haben einen Newsletter